Veranstaltungen

Liebe PhilosophieInteressierte,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können dass Andreas Vieth, seinen Vortrag vom 19. November 2022 am 14.01.2023 bei uns im KulTourPunkt im Bahnhof Görlitz nachholen wird.

Philosophievortrag am 14. Januar  2023
im KulTourPunkt im Bahnhof Görlitz
10:30 - 13:00 Uhr

Andreas Vieth, Privatdozent Dr. phil., Lehrkraft für besondere Aufgaben am Philosophischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Platons Gastrosophie“

Zum Vortrag:

In seinem großen Spätwerk, den „Nomoi“ (Gesetze), entwickelt Platon die Gesetze eines idealen Staates „Magnesia“ bis ins Detail.
Spezifische Einzelheiten betreffen dabei sogar das Essen.
Denn das gemeinsame Mahl der Bürger dient dem Zweck der Gesetze.
Die Bürger sollen durch nützliche Gesetze tugendhaft werden und der gemeinschaftlich, die Generationen übergreifende Genuss des Weins beim Symposion ist unverzichtbar für die Tugend der Bürger. Bei den Gastmählern wird zugleich musiziert und es werden Vorträge gehalten. Die Wirkung dieser Feierlichkeiten auf die Jugend ist die Tugend und daher sind Gesetze, die sie vorschreiben nützlich.
Der mythische Gott Dionysos bekommt auf diesem Wege im idealen Staat seine moralische Bedeutung zugewiesen. Der Vortrag geht diesem Nützlichkeitsargument für den Rausch im Rahmen der antiken Kultur nach. Warum, werden junge Menschen tugendhaft für den Rausch?
Der Vortrag am 17.12.2022 von Dr. phil. Matthias Herrgen, Münster

mit dem Thema: Paradies oder Robokalypse?
        Welche Zukunft hat der Mensch?

Müssen wir, bedauerlicher Weise, aus gesundheitlichen Gründen absagen.
PhiloVortrag:

Liebe PhilosophieInteressierte!
Aufgrund des Zugunglücks konnte Dr. Andreas Vieth nicht anreisen  und  der Vortrag  am 19.11.2022 muss aus diesem Grund ausfallen!
Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis!


Philosophievortrag am 19. November 2022

Andreas Vieth, Privatdozent Dr. phil., Lehrkraft für besondere Aufgaben am Philosophischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Platons Gastrosophie“

Zum Vortrag:

In seinem großen Spätwerk, den „Nomoi“ (Gesetze), entwickelt Platon die Gesetze eines idealen Staates „Magnesia“ bis ins Detail.
Spezifische Einzelheiten betreffen dabei sogar das Essen.
Denn das gemeinsame Mahl der Bürger dient dem Zweck der Gesetze.
Die Bürger sollen durch nützliche Gesetze tugendhaft werden und der gemeinschaftlich, die Generationen übergreifende Genuss des Weins beim Symposion ist unverzichtbar für die Tugend der Bürger. Bei den Gastmählern wird zugleich musiziert und es werden Vorträge gehalten. Die Wirkung dieser Feierlichkeiten auf die Jugend ist die Tugend und daher sind Gesetze, die sie vorschreiben nützlich.
Der mythische Gott Dionysos bekommt auf diesem Wege im idealen Staat seine moralische Bedeutung zugewiesen. Der Vortrag geht diesem Nützlichkeitsargument für den Rausch im Rahmen der antiken Kultur nach. Warum, werden junge Menschen tugendhaft für den Rausch?
Wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass der Vortrag am 15.10.2022 



 von Sascha Salatowsky ( Weimar) 
„Unsterblichkeit der menschlichen Seele – eine offene Frage bei Aristoteles?“

aus Gründen einer Berufung Salatowkys nach Coburg nicht stattfinden kann und auf 2023 verschoben werden muss. Wir bitten sehr um Ihr Verständnis!

Daher möchten Ihnen eine Veranstaltung für diesen Tag anbieten, die für die nächste Woche geplant war:

Was bedeutet Gemeinschaft in einer sich verändernden Welt?
Ein Warm Data Lab


von und mit Anja-Christina Carstensen
im Gleis 1 im KulTourPunkt im Bahnhof Görlitz

am          15.10.2022
Einlass: 10:00 Uhr
Beginn: 10:30 Uhr bis vorrausichtlich 13:00 Uhr

Das Warm Data Lab eignet sich für alle, die daran interessiert sind, ihre kollektive Fähigkeit zur Wahrnehmung, Diskussion und Erforschung komplexer Themen zu stärken und zu üben. Es ermöglicht durch die Verschiebung von Perspektiven mittels einer kontextübergreifenden Gesprächsstruktur neue gesellschaftliche Antworten auf komplexe Herausforderungen.
 Liebe Philosophieinteressierte,

wir freuen uns sehr, dass wir Sascha Salatkowsky mit seinem Vortrag  
„Unsterblichkeit der menschlichen Seele – eine offene Frage bei Aristoteles?“
bei uns im KultTourPunkt im Bahnhof Görlitz am 21.01.2023 begrüßen dürfen.

Sascha Salatkowsky
„Unsterblichkeit der menschlichen Seele – eine offene Frage bei Aristoteles?“

Samstag. 21.01.2023
KulTourPunkt im Bahnhof Görlitz
10:30 Uhr - 13:00 Uhr

Die Sächsische Zeitung präsentiert:

Eveline Schulze
liest am 8.Juli 2022
 18:00 Uhr
im Gleis 1 im Bahnhof Görlitz

Sie erzählt in ihren Büchern 
authentische Kriminalfälle aus der DDR. 
Das neueste Buch „Rasende Eifersucht“ stellt sie jetzt vor. 
Die Waldorfschule„Jacob Böhme“ Görlitz, sowie die Internationale Jacob Böhme Gesellschaft laden Sie ein zur Vernissage der Ausstellung:

TEXTBILDER zu Jacob Böhme:
Im Foyer der Görlitzer Waldorfschule „Jacob Böhme“
Dauer der Ausstellung: vom 13. Juni bis 15. Juli 2022
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 16 bis 19 Uhr, am Wochenende nach Vereinbarung.

Vernissage: Montag, 13. Juni 2022 um 17 Uhr
 
Es sprechen:
Lutz Ackermann, Geschäftsführer der Freien Waldorfschule Görlitz  „Jacob Böhme“
Dr. Thomas Regehly, Präsident der Internationalen Jacob Böhme-Gesellschaft e.V.
Musikalische Umrahmung: Ensemble Donnafugata

Die Ausstellung wird unterstützt durch das Kulturamt der Stadt Görlitz, die Arbeitsgemeinschaft literarischer Gesellschaften (Berlin) und den DENKRAUM Frankfurt a.M.
  
weitere Informationen:www.jacob-boehme.org
Freie Waldorfschule "Jacob Böhme", 
Bahnhofstraße 80, 
02826 Görlitz